Gebäudeautomation

Die GFI arbeitet auf dem Gebiet der Normung der „Elektrischen Systemtechnik für Heim und Gebäude (ESHG)“ auf nationaler Ebene in dem DKE Gremium K 716 und international bei CENELEC in TC 205 „Home and building electronic systems (HBES)“ sowie bei IEC TC 23 WG 12 mit. Ebenso werden die Entwicklungen in der System Evaluation Gruppe IEC SEG 9- SyC Smart Home/Office Building Systems begleitet.

Hierbei handelt es sich um Kommunikationssysteme für die Fernsteuerung und das Zusammenwirken elektrischer Geräte im Haus- und Gebäudebereich. Die Datenübertragung erfolgt dabei über verschiedene Schnittstellen und Übertragungsmedien wie Kabel oder Funk. Die Schwerpunkte der europäischen Arbeiten liegen in den Normenreihen EN 50491, EN 50090 und EN 63044 sowie in den folgenden Anforderungen an Gebäudeautomations-Systeme:

  • elektrische Sicherheit
  • funktionelle Sicherheit
  • Umweltbedingungen und grundlegende Anforderungen
  • Anforderungen und Prüfungen zur Elektromagnetischen Konformität
  • Installationsanforderungen

In CENELEC TC 205 ist die GFI mit dem Sekretariat betraut und steuert so die Arbeiten des Gremiums.

Aktuell werden wichtige Themen wie  IoT Semantic, Safety and Security, Use Cases und die Positionierung zur Einbindung von Smart Grid, Smart Metering und Energiemanagement im Gebäude bearbeitet.

Im ISO/IEC JTC1/SC25 ‚Interconnection of Information Technology equipment‘ organisiert die GFI seit 2019 über das Sekretariat die Arbeiten des Gremiums.

 

2